Zum Hauptinhalt springen

Feuerwerksabfall ist keine zusätzliche Belastung

Nach dem grossen Feuerwerk folgt das grosse Aufräumen. Doch die ausgebrannten Raketen in der Stadt Bern werden mit der üblichen Reinigung entfernt.

Ausgebrannte Raketen liegen nach dem 1. August oft auf Strassen und in Parks herum.
Ausgebrannte Raketen liegen nach dem 1. August oft auf Strassen und in Parks herum.
Keystone

Explodierte Raketen, ausgebrannte Vulkane, verkohlte Böller: Die Überreste der 1.-August-Feuerwerke liegen am Tag nach der grossen Feier auf Strasse und Wiesen und müssen entsorgt werden. Bei speziellen Anlässen erfasst die Stadt Bern jeweils die Menge des liegen gelassenen Ghüders. Die Teilnehmer von «Tanz dich frei» etwa hinterliessen 13 Tonnen Abfall in Berns Gassen – genauso viel, wie die Strassenreiniger nach dem Zibelemärit wegräumen müssen. Beim Grand Prix von Bern fallen «lediglich» 7 Tonnen Abfall entlang der Laufstrecke an. An der Spitze bezüglich Abfallmenge liegt die Berner Fasnacht mit 33 Tonnen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.