Zum Hauptinhalt springen

Freibäder: Trotz Regenwetter positive Zwischenbilanz

Nach einem erfolgreichen Juni kämpfen die Freibäder in der Region nun mit launischem Wetter. Im Flussbad Schwäbis gilt bis auf weiteres ein Schwimmverbot. Mehr Eintritte verzeichnet das Strandbad Thun.

Strandbad Lachen aus der Vogelperspektive: Letztes Wochenende wurde der «Strämu» rege besucht. Deutlich mehr Saisonabos wurden im Vergleich zum Vorjahr verkauft.
Strandbad Lachen aus der Vogelperspektive: Letztes Wochenende wurde der «Strämu» rege besucht. Deutlich mehr Saisonabos wurden im Vergleich zum Vorjahr verkauft.
Christoph Gerber/luftbild-drohne-thun.ch

Auch nach dieser verregneten Woche lassen sich die Badibetreiber in der Region Thun die Laune nicht vermiesen. Die Halbzeitbilanz sieht gut aus – vor allem dank dem Juniwetter und dem hoch frequentierten Pfingstwochenende.

Um die 10 Prozent mehr Eintritte als im Vorjahr hat bisher das Strandbad Lachen verbucht, und auch Uetendorf lockte im Juni mehr Gäste an als im Vorjahr. In Steffisburg zeigt man sich mit etwa gleich vielen Eintritten zufrieden. Einzig das Flussbad Schwäbis hat aufgrund von Hochwassergefahr vor drei Tagen vorübergehend ein Schwimmverbot erlassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.