Zum Hauptinhalt springen

Fremd und doch vertraut

Woher kommen die vierbeinigen Touristen? Und wie viele von ihnen?

Sommer auf der Alp: Fremdvieh.
Sommer auf der Alp: Fremdvieh.
zvg

Es gibt sehr viel Fremdvieh im Diemtigtal. Das meiste kommt aus dem Unterland, zum Beispiel aus den Kantonen St. Gallen, Luzern, Zürichweil sie dort unten nicht so viele eigenen Alpen haben.

Viel Fremdvieh kommt auch aus dem Kanton Bern. Es gibt etwa 9000-11000 kleines und grosses Sömmerungsvieh. Pro Tier und Tag gibt es etwa 2.50- 3.00 Fr. für den Landwirt. Das ergibt für die ganze Sömmerung pro Betrieb 7000- 8000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.