Zum Hauptinhalt springen

Fussweg vom Thuner Bahnhof zur Selve soll 2014 gebaut werden

Ein Weg für Fussgänger und Velofahrer, der den Bahnhof via Selve-Areal mit dem Schwäbis verbindet, ist geplant. Anfang 2013 soll das Bauprojekt vorliegen, 2014 könnte gebaut werden.

Es ist ein Freizeitvergnügen für Tausende von Leuten aus der Region: von Heimberg her gemütlich der Aare entlang spazieren oder radeln. Künftig sollen sie ihren Weg auf einer neuen Verbindung direkt vom Schwäbis via Selve-Areal zum Thuner Bahnhof fortsetzen können – dasselbe funktioniert natürlich auch in entgegengesetzter Richtung. Diese sogenannte Langsamverkehrsverbindung ist seit Jahren als Teil des Agglomerationsprogramms vorgesehen, inklusive Brücke von der Selve zur Schwäbispromenade im Bereich des Kraftwerks, die auch in der Überbauungsordnung Areal Scheibenstrasse enthalten ist. Mit einem Postulat möchten Stadtratsmitglieder der Fraktionen Grüne und SP sowie weitere Mitunterzeichnende erreichen, dass diese Verbindung in der Planung und Umsetzung Priorität erhält. Denn: Durch die Bauprojekte in der Selve und auf dem ehemaligen Gerberkäse-Areal hätten sich die Rahmenbedingungen stark verändert. Dem neuen Selve-Kindergarten käme die neue Verbindung zudem als sicherer Schulweg zugute. Deshalb gelte es nun, die «Planung voranzutreiben und endlich umzusetzen», schreiben die Postulanten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.