Zum Hauptinhalt springen

Gemeindebudget ist klar im Defizit

Das Parlament hat das integrierte Budget der Gemeinde Interlaken 2013 zuhanden der Volksabstimmung vom 25. November durchgewinkt und einen Kredit für die Reinigung der öffentlichen Toiletten gesprochen.

Der Brunnen auf dem Vorplatz des Ostbahnhofs in Interlaken.
Der Brunnen auf dem Vorplatz des Ostbahnhofs in Interlaken.
Anne-Marie Günter

Interlakens integriertes Budget 2013 sieht so positiv wie schon seit Jahren nicht mehr aus: Es resultiert bei einem Gesamtertrag von rund 63 Millionen Franken ein Ertragsüberschuss von 1,1 Millionen Franken.

Dies allerdings nur, weil der Gemeinde und der Industriellen Betriebe Interlaken (IBI) zusammengezählt werden. Das für die Gemeinde Interlaken erwartete Defizit von 422'700 Franken wird mit dem budgetierten Ertragsüberschuss der Industriellen Betriebe Interlaken von 1,52 Millionen Franken verrechnet. «Wird da denn Stimmberechtigten nicht etwas vorgestellt, über das sie gar nicht entscheiden können?», fragte Beatrice Brügger (FDP) bei der Budgetberatung. Sie stimmen über den integrierten Voranschlag ab; aber über das Budget der IBI entscheidet definitiv und abschliessend der Verwaltungsrat des Unternehmens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.