Zum Hauptinhalt springen

Gönner spendet eine Million Franken für Spiezerli

Es ist eine faustdicke Überraschung: Ein anonymer Spender macht möglich, dass eine Dampfmaschine vom Zürichsee in das Spiezerli eingebaut wird.

Die DS Spiez soll schon ab 2018 als drittes Dampfschiff auf den Oberländer Seen unterwegs sein.
Die DS Spiez soll schon ab 2018 als drittes Dampfschiff auf den Oberländer Seen unterwegs sein.
Guido Lauper
Die Fahne der Dampferfreunde gehalten von Claude Merlach, Leiter BLS-Schifffahrt, und David André Beeler, Präsident der Dampferfreunde.
Die Fahne der Dampferfreunde gehalten von Claude Merlach, Leiter BLS-Schifffahrt, und David André Beeler, Präsident der Dampferfreunde.
Guido Lauper
Der Dieselmotor hätte ausgebaut und eine Dampfmaschine eingebaut werden sollen.
Der Dieselmotor hätte ausgebaut und eine Dampfmaschine eingebaut werden sollen.
Patric Spahni
1 / 9

«Es grenzt wirklich an ein Wunder», sagte Gerhard Schmid am Donnerstag gegenüber dem Berner Oberländer – und die Erleichterung war dem Präsidenten der Freunde der Dampfschifffahrt Thuner- und Brienzersee anzuhören. Denn: «Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass wir eine Dampfmaschine ins Spiezerli einbauen können.» Doch es sollte anders kommen: Vor knapp einem Monat überreichte Schmid der BLS Schifffahrt Berner Oberland als Eignerin des Spiezerli nicht nur einen ersten Scheck über eine Million Franken für die laufende Sanierung des Motorschiffes Spiez.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.