Zum Hauptinhalt springen

Greenfield: Strombedarf wie ein ganzes Dorf

Eine 500 Tonnen schwere Konzertbühne und Strombedarf von 3800 Kilowatt: Das Greenfield Festival vom kommenden Wochenende wartet mit Superlativen auf. 1500 Helfer und 43 Bands sind fürs Spektakel aufgeboten.

Die 70 Meter breite Hauptbühne für das 6. Greenfield Festival wächst: 40 starke Männer bauen die 500 Tonnen Gerüste auf.
Die 70 Meter breite Hauptbühne für das 6. Greenfield Festival wächst: 40 starke Männer bauen die 500 Tonnen Gerüste auf.
Bruno Petroni

Da gerät selbst der verantwortliche Produktionsleiter des Greenfield Festival, Michael Molt, ins Schwärmen: «Sogar bei uns in Deutschland hab ich noch nie eine so grosse Bühne aufgestellt.» Seit Montag sind auf dem Flugplatz Matten über 40 kräftige Männer dabei, die grösste Open-Air-Konzertbühne der Schweizer Geschichte, in den Dimensionen von 70 Metern Breite und 28 Metern Tiefe, aufzubauen. Auch Iris Huggler, Geschäftsführerin der Greenfield Festival AG, zeigt sich begeistert: «Diese Riesenbühne reicht tatsächlich vom einen Ende des Geländes bis zum anderen, was den Platz seitlich gerade vollständig auffüllt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.