Zum Hauptinhalt springen

Heimarbeitsatelier vor der Schliessung

Am kommenden Montag ist das Nähatelier definitiv am Ende – 14 Näherinnen stehen ohne Job da. Während die Gewerkschaft Unia die Betreiberfirma mit schweren Vorwürfen eindeckt, ist die Gemeinde Frutigen überzeugt, dass das Atelier nicht weiter bewirtschaftbar wäre.

Das Nähatelier Frutigen ist am Ende: Die 14 Teilzeitangestellten, die im Erdgeschoss dieses Gebäudes auf dem Gufer das Heimarbeitsatelier betrieben haben, stehen ab kommendem Montag ohne Arbeit da.
Das Nähatelier Frutigen ist am Ende: Die 14 Teilzeitangestellten, die im Erdgeschoss dieses Gebäudes auf dem Gufer das Heimarbeitsatelier betrieben haben, stehen ab kommendem Montag ohne Arbeit da.
Bruno Petroni

Jetzt ist es definitiv: Das Nähatelier in Frutigen schliesst Ende Januar seine Tore – für immer. Die Versuche einer vor Weihnachten extra ins Leben gerufenen Arbeitsgruppe mit Vertretern der Gewerkschaft Unia, der Gemeinde Frutigen und der Belegschaft, den Heimarbeitsbetrieb zu retten, sind gescheitert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.