Zum Hauptinhalt springen

Höhenflüge am Chuenisbärgli

An der Startnummernauslosung für den Riesenslalom am Samstag gehörte die rasante Tyrolienne-Fahrt der Skistars zu den Highlights. Redaktion Tamedia wagte den Selbstversuch an der Seilrutsche.

Unser Mann am Seil: Redaktor Marius Aschwanden testete am Freitag exklusiv die Tyrolienne. Stunden später durften sich auch die Skistars beim Märitplatz so richtig hängen lassen.
Unser Mann am Seil: Redaktor Marius Aschwanden testete am Freitag exklusiv die Tyrolienne. Stunden später durften sich auch die Skistars beim Märitplatz so richtig hängen lassen.
Jürg Spielmann
Der Emmentaler und der Oberländer: Der verletzte Schweizer Skistar Beat Feuz (25) posiert mit dem Spiezer Autogrammjäger Dean Frossard (9) an der Boxenstrasse. Der Bumbacher reiste für die Rennen in Adelboden und Wengen aus der Wahlheimat Innsbruck an, wo er vor Tagen seine erste Trainingseinheit seit zwei Monaten absolvieren konnte.
Der Emmentaler und der Oberländer: Der verletzte Schweizer Skistar Beat Feuz (25) posiert mit dem Spiezer Autogrammjäger Dean Frossard (9) an der Boxenstrasse. Der Bumbacher reiste für die Rennen in Adelboden und Wengen aus der Wahlheimat Innsbruck an, wo er vor Tagen seine erste Trainingseinheit seit zwei Monaten absolvieren konnte.
Jürg Spielmann
Der Schönrieder im «Bödi»: Ex-Skistar Michael von Grünigen (43), Sieger am Riesenslalom in Adelboden 1996, kommt immer gerne ans Chuenisbärgli. Illustre Gäste nebst MvG sind am Samstag und Sonntag: Stargeigerin Vanessa Mae, Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Töffpilot Dominique Aegerter oder Behindertensportler Christoph Kunz.
Der Schönrieder im «Bödi»: Ex-Skistar Michael von Grünigen (43), Sieger am Riesenslalom in Adelboden 1996, kommt immer gerne ans Chuenisbärgli. Illustre Gäste nebst MvG sind am Samstag und Sonntag: Stargeigerin Vanessa Mae, Bundesrat Johann Schneider-Ammann, Töffpilot Dominique Aegerter oder Behindertensportler Christoph Kunz.
Jürg Spielmann
1 / 4

An ein Zurück ist nicht mehr zu denken. Die Sicherungsschlinge ist eingehängt, die Seilrolle ebenso, der Abgrund keine 20 Zentimeter entfernt. Ich stehe auf dem Dach des Bernerhofs mit Blick auf den Adelbodner Märitplatz, wo die Skistars in der Boxenstrasse gerade Autogramme verteilen. Vor mir gehts vier Stockwerke nach unten. Ein bisschen mulmig ist mir schon. Vor allem, wenn ich daran denke, dass hier in nicht einmal drei Stunden Ted Ligety, Marcel Hirscher und all die anderen illustren Namen der Skiszene stehen werden und – genauso wie ich in Kürze – an der Tyrolienne nach unten rasen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.