Zum Hauptinhalt springen

Hotel am Lachenkanal: Vertrag läuft ab

Auch drei Jahre nach Erhalt der Baubewilligung bleibt offen, ob das Hotel am Lachenkanal gebaut wird. Ende September läuft der Vertrag zwischen der Stadt und der Firma Losinger Marazzi AG für die Landreservation ab.

Eine Visualisierung des Hotelprojekts am Lachenkanal. Ob das Gebäude jemals gebaut wird, ist derzeit offen.
Eine Visualisierung des Hotelprojekts am Lachenkanal. Ob das Gebäude jemals gebaut wird, ist derzeit offen.
zvg

Ein Viersternhotel mit 100 Zimmern direkt am Thuner Lachenkanal – dazu Eigentumswohnungen, ein Gourmetrestaurant, eine Bar, Seminar- und Wellnessbereiche: Die Planung für dieses 75-Millionen-Projekt läuft seit Jahren, seit 2010 liegt die Baubewilligung vor. Die Suche nach Betreibern und Investoren blieb indes erfolglos. Das Land, auf dem das Hotel zu stehen kommen soll, gehört der Stadt Thun. Diese hält die Parzelle für die Totalunternehmung Losinger Marazzi AG frei – zum Nulltarif, wenn das Projekt umgesetzt wird. Würden die Planer das Projekt fallen lassen, müssten sie eine Art Reservationsgebühr berappen. Über die Höhe machen Stadt und Totalunternehmung keine Angaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.