Zum Hauptinhalt springen

«Ich betrachte es als grosse Ehre»

Beim BOSV-Final am Lauberhorn wurden Sue Fuchs, Nora Schweizer und Katja Grossmann sowie Nathanael Lauber, Yannik Mani und Joel Oehrli Gesamtsieger des diesjährigen JO-Leki-Cups. Das Finale geriet trotz Nebel und Schneefall zum fröhlichen Skifest.

U-12 (v.l.): 2.Elin Fuchs (Haslital), Siegerin Sue Fuchs (Haslital), 3.Michelle Herrmann (Schönried).
U-12 (v.l.): 2.Elin Fuchs (Haslital), Siegerin Sue Fuchs (Haslital), 3.Michelle Herrmann (Schönried).
zvg/Beat Knutti
U-12 (v.l.): 2.Franjo von Allmen  (Boltigen), Sieger Nathanael Lauber (Lenk), 3.Erich Wyler (Haslital).
U-12 (v.l.): 2.Franjo von Allmen (Boltigen), Sieger Nathanael Lauber (Lenk), 3.Erich Wyler (Haslital).
zvg/Beat Knutti
U-16 (v.l.): 2.Marco Kohler (Haslital), 3.Lars Rösti (St.Stephan); Sieger Joel Oehrli  (Lauenen) fehlt.
U-16 (v.l.): 2.Marco Kohler (Haslital), 3.Lars Rösti (St.Stephan); Sieger Joel Oehrli (Lauenen) fehlt.
zvg/Beat Knutti
1 / 6

Der Skiclub Lauterbrunnen führte am Samstag auf der Lauberhornschulter mit einem Riesenslalom den BOSV-Final durch. Beim an der sporthistorischen Stätte würdig zelebrierten Skifest machte einzig das Wetter nicht mit. Das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau war in Nebel und Wolken gehüllt, und es schneite immer wieder.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.