Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin sicher, dass viele Jobs verloren gehen»

Die Konsequenzen der Zweitwohnungsinitiative sind bis heute den wenigsten bewusst. Nun spricht ein Grindelwalder Immobilienfachmann Klartext.

Markus Friedli, Geschäftsführer der Griwagroup, inmitten von neu erstellten Chalets in Grindelwald.
Markus Friedli, Geschäftsführer der Griwagroup, inmitten von neu erstellten Chalets in Grindelwald.
Fritz Lehmann

Markus Friedli, noch immer wird an der Umsetzung der Zweitwohnungsinitiative gearbeitet. Wie ist nun der Stand der Dinge, gab es für die Baubranche schon Konsequenzen?Markus Friedli:Seit der Annahme hat unsere Firma bestehende Projekte zu Ende gebracht, die schon vor der Abstimmung bewilligt wurden. Parallel dazu haben wir versucht, Umbauobjekte zu realisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.