Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe mir den Entscheid nicht leicht gemacht»

Nach zwei Jahren als CEO der Arena Thun AG wechselt Alain Kappeler nach Bern ins Stade de Suisse und zu YB. Er habe sich den Entscheid nicht leicht gemacht. Kappelers Nachfolge tritt ad interim Arena-Thun-AG-Verwaltungsrat Christian Kern an.

Alain Kappeler wird künftig eher im Stade de Suisse fotografiert als wie für dieses Bild in der Arena Thun.
Alain Kappeler wird künftig eher im Stade de Suisse fotografiert als wie für dieses Bild in der Arena Thun.
Patric Spahni

«Alain Kappeler verlässt die Arena Thun AG»: Überraschend erreichte eine Mitteilung mit dieser Nachricht gestern Nachmittag die Redaktion. Der 42-jährige Geschäftsführer der Arena Thun AG und der FC Thun AG wechselt nach Bern ins Stade de Suisse und zum BSC Young Boys, wo er die Funktion als Leiter Marketing und Verkauf übernimmt und Mitglied der Geschäftsleitung wird. In Thun wird Arena-Thun-AG-Verwaltungsratsmitglied Christian Kern den Posten als CEO ad interim ausfüllen. Kappeler ist seit zwei Jahren in Thun tätig und war für den Aufbau des Betriebs in der Arena verantwortlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.