Zum Hauptinhalt springen

Inferno-Triathlon: Zu kalt zum Schwimmen

Das Schwimmen des Inferno-Triathlons wurde abgesagt, an seiner Stelle wird 3 km weit gelaufen.

Der Inferno-Triathlon 2014 wird ohne Schwimmen über die Bühne gehen. Mit 15 Grad ist das Wasser zu kalt.
Der Inferno-Triathlon 2014 wird ohne Schwimmen über die Bühne gehen. Mit 15 Grad ist das Wasser zu kalt.

Am Samstagmorgen um 6.30 Uhr hätten die Inferno-Triathleten beim Strandbad Thun in den See stechen und schwimmend nach Oberhofen gelangen sollen. Dem ist nun nicht so. «Die Wassertemparatur beträgt in Ufernähe nur 15 Grad und in der Seemitte noch eineinhalb Grad weniger», erklärt OK-Präsident Heinz Zurbrügg, «das ist klar zu wenig». Konsequenz: Das Schwimmen findet nicht statt. Als erste Disziplin des Triathlons wird in Oberhofen ein 3 km langer Lauf auf coupierter Strecke ausgetragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.