Zum Hauptinhalt springen

Jaunpass: Eine IG soll Beschneiung realisieren

Die Finanzlage der Jaunpass Sportbahnen AG ist kritisch und erfordert Massnahmen. Der Sportbahnen-Verwaltungsrat hat das Beschneiungsprojekt an die Interessengruppe Jaunpass Activities übertragen.

Beschneiungsanlagen sollen mittelfristig auf dem Jaunpass für erfolgreichere Bilanzzahlen sorgen.
Beschneiungsanlagen sollen mittelfristig auf dem Jaunpass für erfolgreichere Bilanzzahlen sorgen.
Ueli Flück

Dank einem Verzicht der Seygemeinden Eschi und Weissenbach auf Pistenentschädigung und Baurechtszinse und einem Zustupf von 25'000 Franken der Gemeinde Boltigen musste die Jaunpass Sportbahnen AG den Konkurs nicht anmelden.

Der Verwaltungsratspräsident Hermann Rösti ist sich der Situation bewusst: «Würden die Bürgschaften der Seygemeinden und der Camping AG gekündigt, wäre dies das definitive Ende unserer AG. Das Aktienkapital und die gesetzlichen Reserven sind nicht mehr zu 50 Prozent gedeckt.» Trotz der kritischen Finanzlage waren sich die anwesenden 42 Aktionäre mit 276 Stimmen (46%) im Restaurant des Alpes auf dem Jaunpass einig: Auf dem Jaunpass wird der Betrieb mit kleinen Einschränkungen und einer zukünftigen Unterstützung durch die öffentliche Hand weitergehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.