Zum Hauptinhalt springen

Kommentar: lauter Sieger

«Gibt es auch Verlierer? Eigentlich nur Karin Keller-Sutter, die im Wahlkampf einen hervorragenden Eindruck hinterliess.»

Die gestrigen Bundesratswahlen hinterlassen lauter Sieger:

•Das Schweizer Volk, weil die besten Kandidaten gewählt wurden. Hohe Glaubwürdigkeit und Sachverstand waren wichtiger als die Geschlechter- und Kantonsfrage.

•Der Bundesrat als Gremium, weil zwei Integrationsfiguren ins zerstrittene Septett einziehen. Sie toppen ihre Vorgänger, die oft als eigenbrötlerisch bzw. eigensinnig wahrgenommen wurden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.