Zum Hauptinhalt springen

Lara Känels Pfeil holte den Habsburger vom Pferd

Der Gessler ist gebodigt: Gleich 99 Schützinnen und Schützen stellten sich zum Abschluss desThuner Ausschiessets der Herausforderung, den Reichsvogt mit dem Pfeil der Armbrust ins Herz zu treffen.

Lara Känel trägt das Gessler-Bild am Umzug vor sich her. Das Bild kann sie als Gewinnerin des Schiessens behalten
Lara Känel trägt das Gessler-Bild am Umzug vor sich her. Das Bild kann sie als Gewinnerin des Schiessens behalten
Patric Spahni
Wer bodigt diesmal den Gessler? Die Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgen aus sicherer Distanz das Gesslerschiessen beim Knabenschützenhaus – während der Fulehung vom eingezäunten Bereich aus munter Schläge verteilt.
Wer bodigt diesmal den Gessler? Die Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgen aus sicherer Distanz das Gesslerschiessen beim Knabenschützenhaus – während der Fulehung vom eingezäunten Bereich aus munter Schläge verteilt.
Patric Spahni
Wo Pferde sind, ist auch Mist...
Wo Pferde sind, ist auch Mist...
Markus Hubacher
1 / 23

Beim Berntor waren am Dienstag Unzählige unterwegs. Während Kantonspolizisten in Leuchtweste und Uniform rund um das Knabenschützenhaus mithelfen, Absperrgitter zu installieren, und für Sicherheit sorgen, steigt die Nervosität bei anderen Uniformierten. Gleich 99 Kadettinnen und Kadetten haben sich zum Höhepunkt des Ausschiessetdienstags – dem Gesslerschiessen – eingeschrieben. Dabei gilt es, den Reichsvogt mit dem Pfeil der Armbrust ins Herz zu treffen. Gekommen sind bei strahlendem Sonnenschein Hunderte von Schaulustigen, Freunde, Bekannte, Mütter und Väter – um die Daumen zu drücken, aber auch um Handykameras zu zücken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.