Zum Hauptinhalt springen

Laufen Oberländerinnen am Jungfraumarathon in die Top 10?

Trotz internationaler Topbesetzung haben Schweizer am 18.Jungfrau-Marathon Siegeschancen. Für Oberländer Spitzenplätze dürften am ehesten die Frauen sorgen. Am Start sind Läuferinnen und Läufer aus 60 Nationen.

Die Startliste des Jungfrau-Marathons 2010 verspricht einiges. Zwar fehlt Vorjahressieger und Streckenrekordhalter Jonathan Wyatt (Neuseeland), aber die 2009 direkt hinter ihm Platzierten sind dabei und dürften sich ein spannendes Rennen um den Tagessieg liefern: Tarcis Ancay (Schweiz), Robert Krupicka (Tschechien), Hermann Achmüller (Italien). Zu den Favoriten darf ein weiterer Schweizer gezählt werden: Marc Lauenstein, Zweiter der Langdistanz-Berglaufweltmeisterschaft 2010 in den USA und OL-Weltcupsieger 2005. Bei den Kenianern weiss man nie so recht, ob sie ihr horrendes Anfangstempo auch durchhalten. Zu beachten sind sie aber ebenso wie der vierfache Berglauf-Europameister Ahmet Arsian aus der Türkei.

Simone Niggli-Luder?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.