Zum Hauptinhalt springen

Lawine verschüttet Piste zum vierten Mal

Zum vierten Mal in vier Wochen donnerte eine Lawine im Berner Oberland auf eine Skipiste. Verschüttet wurde niemand. Der Aufbau der Schneeschichten ist äusserst ungünstig.

Wieder ging ein Schneerutsch auf eine öffentliche Skipiste: Im Gebiet Schilthorn unterhalb der Wirzelegg löste sich gestern am frühen Nachmittag eine Gleitschneelawine. In einem 30 Meter breiten Kegel breitete sich diese im Zanggersgraben über der Skipiste aus, die von den Oberen Hübeln zur Talstation der Sesselbahn Kandahar und zum Kanonenrohr führt.

Keine Anzeichen erkennbar

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.