Zum Hauptinhalt springen

Mägert-Kohli: «Ich musste einen Schlussstrich ziehen»

Die Steffisburgerin Fränzi Mägert-Kohli hat gestern ihren Rücktritt vom Wettkampfsport gegeben. Der Zeitpunkt des Entscheids überrascht.

Dieses Bild gibt es nicht mehr. Fränzi Mägert-Kohli – hier Mitte Dezember 2011 in in Telluride, wo sie Zweite wurde – tritt vom Spitzensport zurück.
Dieses Bild gibt es nicht mehr. Fränzi Mägert-Kohli – hier Mitte Dezember 2011 in in Telluride, wo sie Zweite wurde – tritt vom Spitzensport zurück.
zvg

Andere Wintersportler haben mit dem Sommertraining begonnen, und Sie geben den Rücktritt bekannt. Warum? Fränzi Mägert-Kohli: Ich hatte einen Plan, der nicht aufging. Ich habe bis zuletzt gehofft, dass ich meine Karriere fortsetzen kann. Jetzt ist der Entscheid in die andere Richtung gefallen.

Wir sah Ihr Plan aus? Ich wollte für die zwei Jahre bis zu den Olympischen Spielen in Sotschi einen Privattrainer engagieren. Die richtige Person dazu habe ich gefunden, das Projekt scheitert an der Finanzierung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.