Zum Hauptinhalt springen

«Manchmal musst du mit einem blauen Auge zur Arbeit»

Auf der Hauptbühne des Greenfield Festival spielt morgen Freitag die Thuner Band «The Strapones». Die Mitglieder über das Punkerimage und was ein Sexspielzeug mit ihrem Bandnamen gemeinsam hat.

Die Thuner Band The Strapones (v.l.): Julian Krähenbühl, Michael Gosteli, Cyrill Schmid, Jan Krenger, Georg Rösti.
Die Thuner Band The Strapones (v.l.): Julian Krähenbühl, Michael Gosteli, Cyrill Schmid, Jan Krenger, Georg Rösti.

Der Ort der Zusammenkunft: Bahnhof Bern, im Untergrund. Das Outfit: Schuhe von Converse, enge Jeans, Buttons an der Lederjacke, unrasiert, gefärbte Haare, Tattoos. Der Anlass: Die Band «The Strapones» spricht über ihren Auftritt am Greenfield Festival, Freitag, 13.30 Uhr.

Auf derselben Bühne, über die heute Abend Rammstein donnern. Von fünf Bandmitgliedern stehen nur drei da, «die anderen zwei wollen eh nichts sagen, die spielen lieber Musik», heisst es diplomatisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.