Zum Hauptinhalt springen

Mann stirbt nach Bootsunfall auf Oeschinensee

Ein Mann ist am Freitagabend nach einem Bootsunfall auf dem Oeschinensee in Kandersteg gestorben. Eine zweite Person wurde verletzt und musste mit einem Helikopter ins Spital gebracht werden.

Der Oeschinensee oberhalb von Kandersteg. Hier ist am Freitagabend ein Mann ums Leben gekommen.
Der Oeschinensee oberhalb von Kandersteg. Hier ist am Freitagabend ein Mann ums Leben gekommen.
Christian Häderli

Am Freitagabend um 19.30 Uhr beschloss eine Gruppe von vier Personen, einen Ausflug mit einem Boot auf dem Oeschinensee in Kandersteg zu machen. Um etwa 20.45 Uhr, als sie auf dem See waren, kippte das Boot aus noch zu klärenden Gründen um und alle vier Insassen fielen ins Wasser. Eine Frau und zwei Männer konnten an Land schwimmen. Die vierte Person, ein 58-jähriger Deutscher, konnte vom Ufer aus nicht mehr gesichtet werden.

Reanimation blieb erfolglos

Die Gruppe alarmierte daraufhin die Rettungskräfte, welche eine sofortige Suchaktion einleiteten. Gleichzeitig wurde einer der zwei an Land zurückgeschwommenen Männer mit einem Helikopter der Rega ins Spital gebracht. Nach kurzer Suche mit Hilfe des SAC und der Feuerwehr Kandersteg konnten das Boot und der Vermisste auf dem See gesichtet werden. Das Opfer wurde an Land gebracht, die Reanimation blieb jedoch erfolglos. Dies teilte die Kantonspolizei Bern am Sonntag mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch