Zum Hauptinhalt springen

Milder Tag in den Bergen – Schnee erst nach Weihnachten

Ungewöhnlich milder Start in die Weihnachtswoche: In Adelboden kletterte das Thermometer am Montag auf über 14 Grad. Doch schon am Donnerstag soll eine Kaltfront Abkühlung und Schnee bringen.

Am 10. und 11. Januar sollen in Adelboden die Weltcup-Rennen stattfinden. Am Montag war es dort jedoch über 14 Grad warm. (Bild von 16. 12. 2014)
Am 10. und 11. Januar sollen in Adelboden die Weltcup-Rennen stattfinden. Am Montag war es dort jedoch über 14 Grad warm. (Bild von 16. 12. 2014)
Markus Hubacher

Obwohl es nur noch wenige Tage bis Weihnachten sind, war der Montag erneut ein sehr milder und warmer Wintertag. Der kürzeste Tag des Jahres brachte warme Temperaturen mit sich. In Adelboden wurden gar 14,2 Grad gemessen, wie der Wetterdienst «Meteonews» in einer Mitteilung schreibt. Dennoch liegen diese Werte noch leicht unter den Rekord-Temperaturen vom Jahr 1989. Damals waren am 16. Dezember sogar 18,5 Grad registriert worden.

Am Dienstag soll es, gemäss Meteonews, nochmals etwas wärmer werden. Auch am 24. Dezember soll es mehrheitlich sonnig und tagsüber mild bleiben. Obwohl an Weihnachten eine Kaltfront die Schweiz erreicht, lange es durch den Tag nicht für den erhofften Schnee. Bis zum Abend sinkt die Schneefallgrenze bis in tiefere Lagen. Allerdings lasse der Niederschlag dann auch allmählich nach.

Schnee am Stephanstag

Erst in der Nacht auf den Stephanstag sei es dann so kalt, dass es für Schnee bis ins Flachland reichen könnte. Da jedoch nur vereinzelte Schneeschauer zu erwarten seien, dürfte es nur teilweise angezuckert sein. Etwas aufatmen können die Skigebiete. Entlang den Voralpen rechnen die Meteorologen mit 3 bis 10 Zentimeter Schnee. In den Bergen werde es bis zu 20 Zentimeter der weissen Pracht geben. Und dank der tiefen Temperaturen können dann auch die Schneekanonen ihren Betrieb aufnehmen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch