Zum Hauptinhalt springen

Millionenforderung bei Gönnern abgeblitzt

Die Gönner der Paraplegiker-Stiftung schlossen die Akte Fuhrenmatte. Und wehrten sich auch gegen weitere Forderungen.

Die Umfahrung West in Grindelwald mit Bahntrasseunterführung.
Die Umfahrung West in Grindelwald mit Bahntrasseunterführung.
Fritz Lehmann

Als Präsident der Gönnervereinigung der Schweizer Paraplegiker-Stiftung konnte Rollstuhlsportler Heinz Frei gestern in Nottwil LU den Abschluss der Altlast Fuhrenmatte verkünden. Rund 4,5 Millionen Franken gehen in die Kasse zurück, 2,4 Millionen Darlehen und rund 3 Millionen Zinsen gehen verloren, wie Finanzchef Pius Bernet erklärte. Der Verlust hätte aber höher sein können. Zeitweise mussten die Gönner fürchten, keinen Rappen mehr zurückzuerhalten. Jetzt gab es Geld von der Firma Swiss Alp Resort AG.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.