Zum Hauptinhalt springen

Murgänge verunsichern eine ganze Gemeinde

Die Gemeinde Guttannen klärt ab, ob das Dorf Boden vor dem Untergang gerettet werden kann. Trotzdem bereitet die Gemeinde die Umsiedelung von rund 35 Bewohnern vor.

Nur zwei Traktanden standen neben «Verschiedenem» auf dem Programm der ausserordentlichen Gemeindeversammlung von Guttannen. Beide hatten mit der Gefahrensituation im Spreitgraben zu tun. Zuerst genehmigten die 41 Anwesenden die Aufstockung der Stellenprozente der Gemeindeverwaltung um 45 auf 255 Prozent. 10 davon sollen ab dem nächsten Jahr eine Lehrstelle ermöglichen. Wie Gemeindepräsident Hans Abplanalp (parteilos) erläuterte, basiert die Erhöhung auf einer neuen Überprüfung. Diese habe unter anderem ergeben, dass gerade die Mehrarbeit durch die Murgänge im Spreitgraben eine Erhöhung bedinge.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.