Zum Hauptinhalt springen

Mutter rettete ihr Kind aus den Flammen

Mit viel Glück konnte am Montagnachmittag bei einem Hausbrand in der Fuhren ein eineinhalbjähriges Kleinkind gerettet werden. Der Sachschaden beträgt über eine Million Franken.

Spuren des Feuers: Dieses Bauernhaus in der Fuhren erlitt Schaden in Millionenhöhe. Ein Kleinkind konnte rechtzeitig gerettet werden.
Spuren des Feuers: Dieses Bauernhaus in der Fuhren erlitt Schaden in Millionenhöhe. Ein Kleinkind konnte rechtzeitig gerettet werden.
Markus Hubacher

Der Brand in einem Bauernhaus am Strubelweg in Adelboden zerstörte zwei Wohnungen und einen Ökonomieteil. Eine Wohnung im Erdgeschoss wurde durch das Löschwasser unbewohnbar gemacht.

Die Feuerwehr Adelboden rückte am Montagnachmittag nach Eingang des Alarms um 16.15 Uhr mit 65 Mann ins Fuhren-Quartier aus. Bei deren Eintreffen stand bereits das ganze Gebäude in Flammen. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Laut Mitteilung der Kantonspolizei brach das Feuer um 16 Uhr im Ökonomieteil des Hauses aus. Dieser Teil ist gerade teilweise neu aufgebaut worden, die Bauarbeiten waren noch nicht ganz abgeschlossen. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Kapo-Sprecher Heinz Pfeuti: «Die Abklärungen dürften noch rund eine Woche in Anspruch nehmen.» Schon jetzt ist bekannt, dass sich der Sachschaden auf über eine Million Franken belaufen dürfte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.