Zum Hauptinhalt springen

Nachbar verhindert Grossbrand in Meiringer Zimmerei

In Meiringen brannte es am Donnerstagabend in einer Zimmerei. Nur durch das beherzte Eingreifen eines Nachbarn, konnte ein Übergreifen des Feuers auf das ganze Gebäude verhindert werden.

Zersprungene Fensterscheiben und verbrannte Werkstatt: Die Reichenbachsäge wäre beinahe Opfer eines Grossbrandes geworden.
Zersprungene Fensterscheiben und verbrannte Werkstatt: Die Reichenbachsäge wäre beinahe Opfer eines Grossbrandes geworden.
Bruno Petroni

Das Holzbauunternehmen Maurer & von Bergen AG wurde am Donnerstag vor grossem Schaden bewahrt. Gegen 20 Uhr entdeckte ein Nachbar in der Werkstatt der Reichenbachsäge Feuer. Er begann sofort damit dieses zu löschen und alarmierte die örtliche Feuerwehr.

Diese rückte unter der Leitung von Remo Santschi mit Atemschutztrupp und Tanklöschfahrzeug aus. Bei Eintreffen fanden die 25 Mann offenes Feuer und die in Rauch gehüllte Zimmereihalle vor. «Nach erfolgreicher Brandbekämpfung hielten wir bis am Freitagmorgen eine Brandwache aufrecht», sagt der ebenfalls am Einsatz beteiligte Kommandant Alexander Anderegg auf Anfrage.

Beim Feuer wurde niemand verletzt. Die Brandursache wird von Spezialisten der Kantonspolizei ermittelt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar; dank des herzhaften Eingreifens des genannten benachbarten Feuerbekämpfers jedoch zweifellos um ein Vielfaches kleiner, als sie es durch einen Grossbrand gewesen wäre.

SDA/tag

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch