Zum Hauptinhalt springen

Neue Perrons und Gleise bis 2017

Bis im Jahr 2017 sollen beim Bahnhof Reichenbach neue Gleise, überdachte Perrons und Warteräume entstehen. Die Baustelle ist zwei Kilometer lang, und es wird mit Kosten von 25 Millionen Franken gerechnet.

Der Bahnhof Reichenbach heute: Geplant sind neue überdachte und rollstuhlgängige Aussenperrons. Das Haus links wird abgerissen.
Der Bahnhof Reichenbach heute: Geplant sind neue überdachte und rollstuhlgängige Aussenperrons. Das Haus links wird abgerissen.
Rösi Reichen

Die BLS will in Reichenbach Schwellen, Gleise und Weichen erneuern, und es entstehen zwei breite Aussenperrons, wie BLS-Mitarbeiter an einer Informationsveranstaltung im Kirchgemeindehaus Reichenbach erklärten. Bei den Unterführungen wird der Beton neu abgedichtet.

Eine Kurve wird begradigt, Weichen von der Kanderbrücke weg verschoben und überall neue Gleise eingebaut. «Dadurch kann die Zuverlässigkeit der Bahnanlagen sowie die Erhöhung des Kundenkomforts gewährleistet werden», sagte der Gesamtprojektleiter Marco Habegger.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.