Zum Hauptinhalt springen

Neuer Präsident für die BDP

Die Parteiversammlung der BDP Stadt Thun bestellte den Vorstand neu. Als neuer Präsident wurde Urs Hirsig gewählt. Als Nationalratskandidaten wurden die Gemeinderätin Ursula Haller und Thomas Bürki nominiert.

Urs Hirsig steht künftig an der Spitze der BDP Stadt Thun, wie die Partei mitteilt. Die Parteimitglieder wählten den 49-jährigen freiberuflichen Unternehmensberater anlässlich der ordentlichen Versammlung zu ihrem neuen Präsidenten. Urs Hirsig ist seit seiner Jugend in Thun wohnhaft und folgt auf Gemeinderätin Ursula Haller, welche der BDP Stadt Thun seit ihrer Gründung am 28.März 2009 als Präsidentin vorgestanden hat. Gemeinsam mit Ursula Haller aus dem Parteivorstand ausgeschieden ist Simon Werren, der neu in den Thuner Stadtrat gewählt worden ist.

Für die Nationalratswahlen vom 23.Oktober hat die BDP Stadt Thun im Wahlkreis Anspruch auf drei Kandidierende auf der 26-köpfigen Nationalratsliste. Zuhanden des Vorstands des BDP-Wahlkreises hat die Versammlung nun die Thuner Gemeinderätin Ursula Haller (bisher) und Thomas Bürki, Rechtsanwalt (neu), nominiert.

Für die kantonalen Abstimmungsvorlagen vom 13.Februar hat die Partei zum «Grossratsbeschluss betreffend Stellungnahme des Kantons Bern zum Rahmenbewilligungsgesuch für den Ersatz des Kernkraftwerks Mühleberg» die Ja-Parole beschlossen.

TT/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch