Zum Hauptinhalt springen

Nichts Konkretes zur Tribüne

Die Eisbahn Gstaad AG konnte ein gutes Geschäftsjahr abschliessen. Nach wie vor unklar ist jedoch – und dies könnte noch lange so sein – die definitive Zukunft der Tribüne auf dem Eisbahnareal.

Im Moment werden auf dem Eisbahnplatz nur Zusatztribühnen gebaut. Was mit der in die Jahre geratenen Tribüne im Hintergrund definitiv geschieht, bleibt ungewiss.
Im Moment werden auf dem Eisbahnplatz nur Zusatztribühnen gebaut. Was mit der in die Jahre geratenen Tribüne im Hintergrund definitiv geschieht, bleibt ungewiss.
Heinz Schürch

An der Generalversammlung der Eisbahn Gstaad AG vor einem Jahr wurde rege über die Zukunft der alten Tribüne und die damit verbundene Renovation des Infrastrukturteils auf dem Eisbahnareal diskutiert. Dies war jedoch kein Thema, als am Mittwoch die Aktionäre das vergangene Geschäftsjahr guthiessen.

«Wir müssen einfach abwarten, ein Grundsatzentscheid ist wohl nicht vor September dieses Jahres zu erwarten», sagte Stefan Romang, Präsident der Eisbahn Gstaad AG, gegenüber dieser Zeitung. Und er ergänzte: «Deshalb dürfte es wohl noch einige Zeit dauern, bis unter anderem die in die Jahre geratene Tribüne angepasst oder andersweitig ins geplante Überbauungsprojekt integriert wird.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.