Zum Hauptinhalt springen

Oft schneebedeckte Strassen

Viel Schnee und Eis auf den Strasses: Insbesondere die Quartierstrassen waren am Wochenende mit Schnee und Eis bedeckt und sorgten für prekäre Verkehrsverhältnisse.

Trotzdem meldete die Polizei, dass das Wochenende ein «ruhiges» gewesen sei. «Es gab wegen der zum Teil eisigen Fahrbahn einige Blechschäden, doch keine erwähnenswerten Unfälle», war auf der Pressestelle der Kantonspolizei zu vernehmen. Thomas Jauch, Sprecher der Kantonspolizei, sagte: «Es war ein Wochenende in ganz normalem Rahmen und ohne aussergewöhnliche Vorfälle.» Mehrarbeit hat es offenbar auch für die Rettungsdienste und die Spitäler nicht gegeben: Auch dort wird von einem «ruhigen» Wochenende gesprochen. Ebenso verzeichneten die Notfalldienste der Spitäler nicht mehr Eintritte als sonst. Im FMI-Spital Interlaken wurde keine Zunahme von auf Glatteis gestürzten Menschen festgestellt. In der Notfallaufnahme des Spitals Thun wurden zwar mehrere Personen nach einem Sturz eingeliefert: «Es kann aber kein direkter Zusammenhang zu einer erhöhten Rutschgefahr festgestellt werden», sagte gestern die Notfalldienst habende Chirurgin Tanja Haamberg auf Anfrage. Schweizweit hingegen wurden Dutzende von Unfällen mit Blechschäden wegen des Schnees auf der Strasse vermeldet, einige wenige mit Verletzten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch