Zum Hauptinhalt springen

Olympia-Curler tritt zurück

Sandro Trolliet, der Oberländer Olympiacurler, tritt aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Sandro Trolliet (2.v.l.) – hier mit Simon Gempeler (l.), Claudio Pätz (2.v.r.) und Skip Sven Michel – hat seinen Rücktritt bekannt gegeben.
Sandro Trolliet (2.v.l.) – hier mit Simon Gempeler (l.), Claudio Pätz (2.v.r.) und Skip Sven Michel – hat seinen Rücktritt bekannt gegeben.
Andreas Blatter

Sandro Trolliet aus Bönigen, Mitglied des Adelbodner Curlingteams und Olympiateilnehmer von Sotschi, tritt zurück. Diese Meldung hat das Oberländer Team auf seiner Facebook-Seite publiziert. Das Team schreibt unter anderem: «Wir hatten zusammen mit unserem Teamcoach Robert Hürlimann und unserem Sportpsychologen Jörg Wetzel die Debriefingsitzung über unsere Erlebnisse und Leistungen in Sotschi. Sandro hat diese Zusammenkunft benutzt, um das ganze Team über seinen Entscheid zu informieren, dass er sich nach langem Ringen schliesslich für den Rücktritt entschieden hat.» Sandro Trolliet müsse in den nächsten Tagen zum dritten Mal sein Knie operieren. Er habe sich für die Gesundheit entschieden und einer langen Rehabilitationsphase, die gleichzeitig den Verzicht auf die nächsten Saison bedeute, den Vorrang gegeben. Ob Trolliet je den Weg zurück zum Spitzencurling gehe, sei heute noch völlig offen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.