Zum Hauptinhalt springen

Parking Schlossberg: Jetzt ist das Volk gefragt

Das Projekt für das 35 bis 40 Millionen Franken teure Schlossberg-Parking geht in die nächste Runde – in die Mitwirkung: Bis zum 8.August können sich alle Interessierten, unabhängig von ihrem Wohnort, zum Parkhaus, zur Zufahrt, zur Fussgänger-Erschliessung und zur Zonenplanänderung äussern. Am Dienstag findet in Thun eine öffentliche Orientierung statt.

Nun hat das Volk zu sagen.
Nun hat das Volk zu sagen.
zvg

Den Suchverkehr in der Innenstadt vermeiden, die Altstadt beleben, den Schlossberg attraktiver machen und für die Gewerbetreibenden in der Stadt die Bedingungen zu den Grosszentren in der Agglomeration angleichen: Dies sind die wichtigsten Ziele, welche sich die Stadt mit der Realisierung eines Parkhauses im Schlossberg erhofft. «Jetzt geht es um die Mitwirkung für das Projekt, das eines von mehreren Bausteinen ist, damit die Thuner Verkehrs- und Parkplatzprobleme entschärft und gelöst werden können»: Mit diesen Worten eröffnete Stadtpräsident Raphael Lanz (SVP), der die politische Federführung für das Bauvorhaben innehat, gestern die Medienkonferenz im Rathaus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.