Zum Hauptinhalt springen

Parteien haben nur mit Mühe genügend Kandidaten gefunden

Die Kandidatensuche im Hinblick auf die bevorstehenden Gemeindewahlen bereitete den Steffisburger und Thuner Parteien – mit wenigen Ausnahmen – leichte bis grosse Schwierigkeiten.

Der Grosse Gemeinderat von Steffisburg. Auch hier hatten die Parteien Mühe bei der Kandidatensuche.
Der Grosse Gemeinderat von Steffisburg. Auch hier hatten die Parteien Mühe bei der Kandidatensuche.
Patric Spahni
Der Stadtratssaal im Rathaus wird auch in der kommenden Legislatur stets voll besetzt sein. Nicht aus dem Vollen schöpfen konnten die Thuner Parteien dagegen bei der Suche nach Kandidaten.
Der Stadtratssaal im Rathaus wird auch in der kommenden Legislatur stets voll besetzt sein. Nicht aus dem Vollen schöpfen konnten die Thuner Parteien dagegen bei der Suche nach Kandidaten.
Markus Hubacher
Parteien Thun
Parteien Thun
TT
1 / 4

Sportclubs, Wohltätigkeitsorganisationen und etliche weitere Interessengruppen kennen das Problem: Wie holt man – in einer Zeit, in der ehrenamtliches Engagement nicht mehr selbstverständlich ist – neue Freiwillige ins Boot? Und wie hält man die aktuellen Mitglieder bei Laune? Auch die Steffisburger und Thuner Ortsparteien standen in den vergangenen Monaten vor der Aufgabe, im Hinblick auf die Gemeindewahlen vom 30.November Frauen und Männer aus den eigenen Reihen von einer Kandidatur zu überzeugen. Mittlerweile ist klar: Insgesamt stellen sich 206 Personen für den 40-köpfigen Thuner Stadtrat und 118 für den 34-köpfigen Grossen Gemeinderat (GGR) von Steffisburg zur Verfügung (wir haben berichtet). Diese Zeitung wollte mit einer Umfrage unter den Parteien herausfinden, wie schwierig sich das Werben um Kandidaturen im Wahljahr 2014 gestaltete.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.