Zum Hauptinhalt springen

Platz für mehr als 500 Arbeitsplätze

Am Dienstag hat Steffisburg ein ehrgeiziges Projekt für das Gewerbegebiet Aarefeld vorgestellt. In fünf Gebäuden mit total knapp 40'000 Quadratmetern Fläche soll Raum für bis zu 500 oder sogar mehr Arbeitsplätze entstehen.

In dieser Art dürfte die Überbauung auf dem Aarefeld beim Bahnhof Steffisburg (links) gestaltet werden. Die Grünflächen auf den Dächern entsprechen einer Vorgabe der Wettbewerbsjury.
In dieser Art dürfte die Überbauung auf dem Aarefeld beim Bahnhof Steffisburg (links) gestaltet werden. Die Grünflächen auf den Dächern entsprechen einer Vorgabe der Wettbewerbsjury.
zvg
Im Gewerbegebiet Aarefeld in Steffisburg sollen in 5 Gebäuden knapp 40'000 Quadratmeter Gewerbefläche für bis zu 500 oder sogar mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.
Im Gewerbegebiet Aarefeld in Steffisburg sollen in 5 Gebäuden knapp 40'000 Quadratmeter Gewerbefläche für bis zu 500 oder sogar mehr Arbeitsplätze geschaffen werden.
zvg
Das Aarefeld-Quartier gestern (links) und heute:
Das Aarefeld-Quartier gestern (links) und heute:
Bundesamt für Landestopografie
1 / 3

Fünf multifunktionale Gewerbebauten – bis 21 Meter hoch – mit total knapp 40'000 Quadratmetern Nutzfläche, Raum für mehr als 500 Arbeitsplätze – und alles über den Autobahnzubringer an die A6 und den Bypass Thun-Nord angeschlossen: Das will Steffisburg auf dem Gewerbegebiet Aarefeld beim Bahnhof in weniger als 10 Jahren realisieren. Das Investitionsvolumen dürfte gemäss Schätzungen der Gemeinde im dreistelligen Millionenbereich liegen. Am Dienstag stellten Gemeindepräsident Jürg Marti (SVP), Bruno Marti als Projektverantwortlicher in der Abteilung Hochbau/Planung sowie der stellvertretende Gemeindeschreiber Christoph Stalder als Verantwortlicher für das Marketing des Projekts diese ambitionierten Pläne vor.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.