Zum Hauptinhalt springen

Polizei überführt zwei mutmassliche Kreditbetrüger

Am Freitag wurden in Lauterbrunnen zwei mutmassliche Kreditbetrüger von der Kantonspolizei Bern angehalten. Ihnen werden mehrere Warenbezüge zur Last gelegt, die sie in der Zeit zwischen dem 21. und 23. September 2011 begangen haben sollen.

Aufgepasst: Die Kreditkarte sollte nie in falsche Hände geraten.
Aufgepasst: Die Kreditkarte sollte nie in falsche Hände geraten.
Keystone

Am Freitag, 23. September, wurden in Stechelberg und später auf der Verbindungsstrasse Stechelberg-Lauterbrunnen zwei rumänische Staatsangehörige von der Kantonspolizei Bern angehalten. Den Männer werden der Diebstahl einer Kreditkarte sowie der Bezug von Fahrkarten, Kleidungsstücken und die Begleichung von Konsumationen in einem Gastgewerbebetrieb in Mürren zur Last gelegt.

Nachdem am Mittwoch, 21. September 2011 etwa um 10 Uhr bei der Station der Standseilbahn Lauterbrunnen – Grütschalp einer Touristin das Portemonnaie mit der Kreditkarte gestohlen worden war, reichte diese noch gleichentags Strafanzeige ein, so die Kantonspolizei Bern. Dieser gelang es nach Hinweisen aus der Bevölkerung und des Bahnpersonals, Erkenntnisse auf die beiden mutmasslichen Täter zu erhalten.

Einer von zwei sitzt in Ausschaffungshaft

Laut Regionaler Staatsanwaltschaft Oberland und der Kantonspolizei Bern beläuft sich der Deliktsbetrag auf mehrere Tausend Franken. Die beiden angehaltenen Personen hätten die Taten beim Verhör gestanden, so die Kantonspolizei Bern. Einer der beiden Täter sei danach wieder entlassen, der Zweite in Ausschaffungshaft versetzt worden. Beide mussten ein Bussendepositum in der Höhe von mehreren Hundert Franken entrichten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch