Zum Hauptinhalt springen

Populismus verdrängt Sachlichkeit im Spitalstreit

Im Spitalstreit sind anscheinend alle Mittel recht: Wöchentlich äussert die IG Spitalversorgung neue Anschuldigungen und zweifelhafte Behauptungen über die Spital STS AG. Derweil wird aber auch Kritik am Vorgehen aus den eigenen Reihen laut: Grossrat Hans-Jörg Pfister ist bereits aus der IG ausgetreten.

Das Spital Zweisimmen:Derzeit wird mit allen Mitteln gegen die geplante Schliessung der Geburtshilfe gekämpft.
Das Spital Zweisimmen:Derzeit wird mit allen Mitteln gegen die geplante Schliessung der Geburtshilfe gekämpft.
Markus Hubacher

Längst ist vieles gesagt, die Argumente und Kritikpunkte der Gegner liegen auf dem Tisch, und die Spital STS AG hat ihrerseits klargemacht, dass der Entscheid definitiv ist. Und doch verschickt die IG Spitalversorgung Simmental-Saanenland wöchentlich eine neue Medienmitteilung zur Schliessung der Geburtshilfe im Spital Zweisimmen und zu dem Neubau für 30 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.