Zum Hauptinhalt springen

Rentnerin spurlos verschwunden

Seit dem 9. Februar wird die Thuner Rentnerin Christine Spring vermisst. Sie verschwand spurlos aus einer Berner Klinik in Crans-Montana.

Wie die Kantonspolizei Wallis in einer Vermisstmeldung mitteilt, ist seit dem 9. Februar die Thuner Rentnerin Christine Spring spurlos verschwunden. Die 66-Jährige Frau weilte zu einem Kuraufenthalt in der Berner Klinik in Crans-Montana/VS. Christine Spring, die an der Alpenstrasse 13 in Thun wohnhaft ist, leidet nach Angaben der Kantonspolizei an zeitlicher und räumlicher Desorientierung.

Ihr Signalement: Christine Spring ist 153 Zentimeter gross und von schlanker (magerer) Statur. Gewicht 50 kg, hellbraune Haare, blaue Augen, trägt eventuell eine Brille, spricht Berner Dialekt. Bekleidung: Hellblau-gelbe Trainingsjacke oder türkisfarbene Skijacke, helle Trainerhosen, graue Schuhe.

Personen, welche Hinweise zum Verbleib der Vermissten machen können, sind gebeten, Informationen direkt an die Kantonspolizei Wallis zu melden: Tel. 027 326'56'56

TT/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch