Zum Hauptinhalt springen

Scharf: Brigantes neues Album

Am Freitag erscheint Roberto Brigantes neues Album «Piccante». Wie schon bei den letzten zwei CDs des Thuner Cantautore lautet das Fazit: Es ist seine bisher beste Platte.

Roberto Brigante (links) und seine Band (v.l.): Reto Wittwer (Bass), Bruno Sieber (Schlagzeug), Markus Jaun (Gitarre), Stefan Bregy (Keyboard)
Roberto Brigante (links) und seine Band (v.l.): Reto Wittwer (Bass), Bruno Sieber (Schlagzeug), Markus Jaun (Gitarre), Stefan Bregy (Keyboard)
Markus Hubacher

Sechs bis sieben Lieder auf seinem neuen Album seien scharf, die restlichen seien süsse Liebeslieder. Das sagt Roberto Brigante, der auf dem Cover seines neusten Werkes dazu ansetzt, genüsslich eine in Schokolade getunkte Chilischote zu vernaschen. Das vierte Album des Thuners mit den unüberhörbar italienischen Wurzeln heisst «Piccante» und ist zum grossen Teil bereits im Herbst 2009 in der Toscana entstanden. «Wir konnten eine Woche lang in einem Haus von Freunden wohnen», sagt Brigante. «Zum ersten Mal konnte ich mich mit meinem Produzenten TJ Gyger eine Woche lang ausschliesslich dem Schreiben neuer Lieder widmen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.