Zum Hauptinhalt springen

Spital Thun baut eine neue Heli-Plattform

Auf dem Spital Thun muss eine neue Landeplattform für Helikopter gebaut werden. Grund: Neue EU-Normen, welche die Schweiz übernimmt. Der Bau kostet 1,3 Millionen Franken. Auch in Interlaken ist ein Neubau geplant.

So soll die neue Helikopterlandeplattform auf dem Spital Thun aussehen. Der Bau ist nötig auf Grund neuer EU-Normen.
So soll die neue Helikopterlandeplattform auf dem Spital Thun aussehen. Der Bau ist nötig auf Grund neuer EU-Normen.
zvg

Auf dem Dach des Thuner Spitals soll eine neue Landeplattform für Helikopter gebaut werden. Das Baugesuch wurde am Donnerstag im Thuner Amtsanzeiger publiziert. Grund für den geplanten Neubau: Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) übernimmt neue EU-Normen, welche ab 1. Januar 2012 für die Schweiz gelten. Gemäss diesen Normen müssen die Landeflächen grösser werden. «Die Rega machte uns auf die neuen Regeln aufmerksam», sagt Bruno Guggisberg, CEO der Spital STS AG, zu welcher das Spital Thun gehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.