Zum Hauptinhalt springen

Sportzentrum Frutigen: Wasser steht bis zum Hals

Die Sportzentrum Frutigen AG hat im letzten Jahr einen Verlust von 60'000 Franken verzeichnet. Für die Sanierungsbemühungen nach der nicht lange zurückliegenden Krise ist dies ein herber Rückschlag.

Das Sportzentrum Frutigen: Das gemeindeeigene Freibad, links davon das Hallenbad mit Fitnessbereich und oben links das Frutighus.
Das Sportzentrum Frutigen: Das gemeindeeigene Freibad, links davon das Hallenbad mit Fitnessbereich und oben links das Frutighus.
Bruno Petroni

Es besteht «eine wesentliche Unsicherheit, die erhebliche Zweifel an der Fähigkeit der Gesellschaft zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit aufwerfen kann». So steht es im Anhang zu Jahresbericht und Rechnung der Sportzentrum Frutigen AG.

Die «Unsicherheit» bezieht sich auf die Frage, ob es dem Verwaltungsrat gelingt, die Mittel zur Begleichung kurzfristiger Verbindlichkeiten und zur mittelfristigen Erhaltung von Hallen- und Freibad zu beschaffen. Im letzten Jahr wurde bei einem Ertrag von 1,3 Millionen Franken ein Unternehmensverlust von 60'000 Franken verzeichnet, der Bilanzfehlbetrag wächst dadurch auf 781'000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.