Zum Hauptinhalt springen

Steuerausfall führte zu Defizit

Wegen Steuerabschreibungen schloss die Gemeinderechnung 2012 mit einem Defizit. Die Gemeindeversammlung genehmigte die Rechnung einstimmig.

Da nützt auch die schönste Kulisse nichts: Wilderswil macht ein Defizit.
Da nützt auch die schönste Kulisse nichts: Wilderswil macht ein Defizit.
zvg

Bei 10,8 Millionen Franken Ertrag schloss die Rechnung 2012 der Gemeinde Wilderswil mit 424308 Franken Defizit – 326373 Franken schlechter als budgetiert. Die Budgetdisziplin war in allen Bereichen gross, wie Finanzvorsteher Markus Hafner an der Gemeindeversammlung vom Montag erläuterte, und die Abweichungen bewegten sich um ein Prozent – bis auf den Posten «Steuerertrag der juristischen Personen». Hier musste die Gemeinde nachträglich 430000 Franken Steuererträge abschreiben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.