Zum Hauptinhalt springen

Taubenabschuss scheidet die Geister

Ist der Abschuss kranker Tauben in der Thuner Innenstadt notwendig oder brutale Tierquälerei? Bei dieser Frage gehen die Meinungen auseinander. Bislang musste Naturschutzaufseher Rudolf Schmid fünf Tiere töten.

Naturschutzaufseher Rudolf Schmid beobachtet durch seinen Feldstecher Tauben auf dem Dach der Mühleschleuse in der Thuner Innenstadt. Seit Mitte September hat Schmid die offizielle Erlaubnis der Stadt, kranke Tauben abzuschiessen.
Naturschutzaufseher Rudolf Schmid beobachtet durch seinen Feldstecher Tauben auf dem Dach der Mühleschleuse in der Thuner Innenstadt. Seit Mitte September hat Schmid die offizielle Erlaubnis der Stadt, kranke Tauben abzuschiessen.
Gabriel Berger

Mitte September hat die Stadt Thun entschieden, kranke und verletzte Tauben in der Innenstadt abschiessen zu lassen. Dies, nachdem die Bevölkerung mehrmals darauf aufmerksam gemacht worden war, die Tauben nicht zu füttern, weil dies Krankheiten und einer generellen Überpopulation Vorschub leiste. Die Hinweise blieben erfolglos; die Fütterung der Vögel ging unvermindert weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.