Zum Hauptinhalt springen

Tonnenschwere Masten für die Bahn kamen geflogen

Die Bauarbeiten für die neue Gondelbahn Stand-Xpress Rothenbach–Metsch– Metschstand laufen planmässig. In einer spektakulären Aktion wurden am Montag die Stützen mit dem Heli aufgestellt.

Die neuen Masten kamen auf dem Luftweg: Die bis zu 22 Meter hohen Stützen sind am Montag montiert worden.
Die neuen Masten kamen auf dem Luftweg: Die bis zu 22 Meter hohen Stützen sind am Montag montiert worden.
zvg
Bis zu vier Tonnen wiegen die Einzelelemente, die von der Talstation Rothenbach an ihren Bestimmungsort geflogen worden sind.
Bis zu vier Tonnen wiegen die Einzelelemente, die von der Talstation Rothenbach an ihren Bestimmungsort geflogen worden sind.
zvg
Für den spektakulären Lufttransport stand der grösste Lastenhelikopter der Schweiz im Einsatz.
Für den spektakulären Lufttransport stand der grösste Lastenhelikopter der Schweiz im Einsatz.
zvg
1 / 3

Die bis zu vier Tonnen schweren Einzelelemente wurden jeweils von der Talstation Rothenbach bis zum Bestimmungsort geflogen und dort direkt zusammengesetzt. «Sehr spektakulär war die Montage der zwei längsten Stützen der neuen Seilbahn: Diese haben eine Gesamthöhe von 22 Metern. Ebenso herausfordernd war das Aufstellen der vierten Stütze im Wald mit einer Neigung von 49 Grad», schreiben Lenk Bergbahnen in der Medienmitteilung vom Montag. «Die Bauarbeiten für die neue Gondelbahn verliefen nach dem Spatenstich Mitte Mai trotz schlechter Wetterbedingungen planmässig», sagte Nicolas Vauclair, Geschäftsführer der Lenk Bergbahnen.

Der Rohbau ist fertig

Die Talstation ist im Rohbau fertig, nun beginnt der Innenausbau. Bei der Mittelstation wird momentan die Seilbahnanlage eingebaut, und bei der Bergstation sind die Betonarbeiten für den weiteren Bau abgeschlossen. Beendet sind ebenfalls die Grabarbeiten für die Leitungen der Bahn. «Darüber sind wir besonders froh, denn die Arbeiten im steilen Waldabschnitt waren besonders herausfordernd», ergänzte Vauclair.

Eröffnung im Dezember 2014

Läuft alles weiterhin planmässig, so wird die neue 10er-Gondelbahn pünktlich zur Saisoneröffnung Mitte Dezember 2014 den Betrieb aufnehmen können. Die neue Bahn ersetzt die alte Luftseilbahn Metsch und die 4er-Sesselbahn Metschberg und wird in rund zehn Minuten direkt von der Talstation Rothenbach auf den Metschstand auf 2100 Meter über Meer führen. Insgesamt kostet der Bau 25 Millionen Franken.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch