Zum Hauptinhalt springen

Trainingsflüge der PC-21 sorgen für rote Ohren

Die Schweizer Luftwaffe nutzt das Gebiet Hohgant als Trainingsraum. Die Flüge der PC-21-Schulungsflugzeuge sorgen für Ärger. Nächstes Jahr gibts deshalb eine sechswöchige Pause im Sommer.

In Zukunft werden keine PC-21 Trainingsflugzeuge mehr in der touristischen Hochsaison fliegen - wegen dem Lärm.
In Zukunft werden keine PC-21 Trainingsflugzeuge mehr in der touristischen Hochsaison fliegen - wegen dem Lärm.
zvg

Künftig werden keine PC-21-Schulungsflugzeuge in der touristischen Sommerhochsaison in den Trainingsräumen Jura-Chasseral, Hohgant und Speer fliegen. Dies teilte die Schweizer Luftwaffe vor ein paar Wochen mit. Im nächsten Jahr wird die Bevölkerung zwischen dem 1.Juli und dem 11.August die Ruhe geniessen können. Das war heuer nicht immer so. «Die Flugzeuge machen einen Mordslärm», sagt Anna Oesch aus dem Eriz, einer der betroffenen Gemeinden. Die Flugzeuge hätten stundenlang ihre Runden gedreht. «Es war zeitweise kaum zum Aushalten», sagt Oesch weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.