Zum Hauptinhalt springen

Tropenhaus-Kleinaktionäre kritisieren das Sanierungskonzept

Kleinaktionäre des Tropenhauses fühlen sich nicht ernst genommen: Ihre Vorschläge zu einer weicheren Sanierung wurden nicht aufgenommen. Die Pläne des Verwaltungsrates gehen ihnen ausserdem nicht weit genug.

Die Zukunft des Betriebes ist durch einen harten Kapitalschnitt finanziell wieder auf einer besseren Basis.
Die Zukunft des Betriebes ist durch einen harten Kapitalschnitt finanziell wieder auf einer besseren Basis.
Hans Rudolf Schneider
Das Tropenhaus Frutigen in schickem Blau: Damals – in der Eröffnungswoche im November 2009 – war die Tropenwelt noch in Ordnung.
Das Tropenhaus Frutigen in schickem Blau: Damals – in der Eröffnungswoche im November 2009 – war die Tropenwelt noch in Ordnung.
Markus Hubacher
Anfang 2014 verendeten mehrere Hundert Störe.
Anfang 2014 verendeten mehrere Hundert Störe.
zvg
1 / 8

Sie äussern sich derzeit nur zurückhaltend, denn sie hoffen auf eine Wende an der ausserordentlichen Generalversammlung nächste Woche: Kleinaktionäre des Tropenhauses Frutigen. Sie sind geschockt vom Vorschlag des Tropenhaus-Verwaltungsrates, einen Kapitalschnitt auf null zu vollziehen. Die Aktionäre verlieren so alle ihre Investitionen. Die Deponierung der Bilanz hat bisher vermieden werden können, weil Darlehen mit dem sogenannten Rangrücktritt gewährt worden sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.