Ursula Haller ehrte letztmals Freiwillige

Thun

Am Dankesessen nahmen die freiwilligen Aufgabenhelfer und die Männer und Frauen der Freiwilligenarbeit in Klassen teil. Ursula Haller, Vorsteherin der Direktion Bildung Sport Kultur, begrüsste über 70 Personen.

Ein letztes Mal ehrte Ursula Haller (l.) Aufgabenhelferinnen: Elisabeth Gertsch von der Tagesschule Gotthelf und Elisabeth König von der Tagesschule Martinpark (v.l.) sind je seit zehn Jahren als solche tätig. Rechts: Elisabeth Gehrig vom Amt für Bildung und Sport.

Ein letztes Mal ehrte Ursula Haller (l.) Aufgabenhelferinnen: Elisabeth Gertsch von der Tagesschule Gotthelf und Elisabeth König von der Tagesschule Martinpark (v.l.) sind je seit zehn Jahren als solche tätig. Rechts: Elisabeth Gehrig vom Amt für Bildung und Sport.

(Bild: zvg)

Als Dank für ihren regelmässigen Einsatz in den Thuner Tagesschulen und Schulen wurden die rund 90 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am Abend zum Nachtessen eingeladen – über 70 nahmen gemäss einer Mitteilung der Stadt teil.

Letztmals in ihrer Funktion als Gemeinderätin und vor ihrem Rücktritt Ende Jahr konnte Ursula Haller zwei Jubilarinnen ehren, welche seit zehn Jahren in der Aufgabenhilfe tätig sind: Elisabeth Gertsch von der Tagesschule Gotthelf und Elisabeth König von der Tagesschule Martinpark.

Das «Klarton Klarinettenquartett» der Musikschule Region Thun rundete den Abend musikalisch ab. Als besondere Überraschung wurde Ursula Haller mit einem Refrain von Mieke van Helvoirt, Aufgabenhelferin seit 38 Jahren, verabschiedet. Der Refrain basierte auf der Melodie von Udo Jürgens «Mit 66 Jahren fängt das Leben an».

Die Stadt Thun sucht neue freiwillige Mitarbeitende. Infos unter Tel. 033 2258980 (Mo bis Do).

TT

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt