Zum Hauptinhalt springen

Vermisste Frau tot geborgen

Am Donnerstagmorgen ist in Grindelwald eine Frau tot geborgen worden. Sie war seit dem Wochenende als vermisst gemeldet.

Am Donnerstagmorgen wurde im Rahmen einer Suchaktion in einem Waldstück beim Schwendibach in Grindelwald eine leblose Frau aufgefunden, wie die Kantonspolizei Bern am frühen Abend mitteilt. Die Einsatzkräfte der SAC- Rettungsstation Grindelwald und ein Gebirgsspezialist der Kantonspolizei Bern konnten die Frau schliesslich aus dem unwegsamen Gelände bergen.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 76- jährige Deutsche. Sie war seit dem Wochenende als vermisst gemeldet. Trotz umfangreichen Suchmassnahmen, darunter auch mit Spürhunden, konnte die Frau vorerst nicht gefunden werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen müsse davon ausgegangen werden, dass die Frau, die alleine unterwegs war, aus ungeklärten Gründen über eine Felswand gestürzt und tödlich verletzt worden war.

pkb/cla

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch