Zum Hauptinhalt springen

Verwaltungsgericht gibt dem Jetboot Speed

Freie Fahrt für das Jetboot: Am Donnerstag wies das Verwaltungsgericht in Fünferbesetzung die Beschwerden der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz gegen die Jet Boat Interlaken GmbH und zwei kantonale Direktionen ab.

Das leuchtend rote Jetboot auf dem Brienzersee erfreut sich offensichtlich grosser Beliebtheit. Am Mittwoch (4. November 2015) zogen die Betreiber Bilanz.
Das leuchtend rote Jetboot auf dem Brienzersee erfreut sich offensichtlich grosser Beliebtheit. Am Mittwoch (4. November 2015) zogen die Betreiber Bilanz.
Bruno Petroni
Mit 60 Stundenkilometern über den Brienzersee. Auf der Jetbootspritzfahrt mit den Anstössern zeigte sich: Die neue und umstrittene Soft-Adventure-Aktivität ist eine spritzige  Angelegenheit.
Mit 60 Stundenkilometern über den Brienzersee. Auf der Jetbootspritzfahrt mit den Anstössern zeigte sich: Die neue und umstrittene Soft-Adventure-Aktivität ist eine spritzige Angelegenheit.
Benjamin Fischer
An diesem Bootssteg im Hafen von Bönigen (in der Bildmitte ist die Zustiegstreppe zu sehen) soll das Jetboot seinen Standplatz haben.
An diesem Bootssteg im Hafen von Bönigen (in der Bildmitte ist die Zustiegstreppe zu sehen) soll das Jetboot seinen Standplatz haben.
Bruno Petroni
1 / 17

Das Verwaltungsgericht hat gestern in einer dreistündigen Sitzung nicht entschieden, ob es für den Betrieb des Jetboots auf dem Brienzersee grundsätzlich eine Betriebsbewilligung braucht oder nicht. «Wir äussern uns nicht zur Sache, sondern nur zu Verfahrensfragen», sagte dazu der Abteilungspräsident Robert Burkhard in seiner Urteilsverkündigung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.