Zum Hauptinhalt springen

Von «The Voice» bis in die «Mühle»

Ralph Güntlisberger (50) war vor Jahresfrist in «The Voice of Switzerland» der Rocker mit Herz. Wie lange und wie stark wirkt eine Castingshow nach?

Posen vor dem Bergfried: Ralph Güntlisberger vor dem Schloss Spiez. Der Rocker war die Oberländer Hoffnung bei der SRF-Castingshow «The Voice of Switzerland».
Posen vor dem Bergfried: Ralph Güntlisberger vor dem Schloss Spiez. Der Rocker war die Oberländer Hoffnung bei der SRF-Castingshow «The Voice of Switzerland».
Jürg Spielmann
Der heute 50-Jährige sang sich damals in der Show mit «Just a Gigolo» erst ins Team Stefanie.
Der heute 50-Jährige sang sich damals in der Show mit «Just a Gigolo» erst ins Team Stefanie.
SRF
Letzten Sommer trat die Band während dem Thunfest auf dem Rathausplatz auf und am Samstag startet ihre Tour in der Mühle Hunziken.
Letzten Sommer trat die Band während dem Thunfest auf dem Rathausplatz auf und am Samstag startet ihre Tour in der Mühle Hunziken.
Patric Spahni
1 / 5

«Alle wollten plötzlich etwas von mir», blickt der 50-jährige Spiezer zurück. Die turbulente Zeit nahm ihren Anfang am 26.Januar 2013: An jenem Samstagabend flimmerte die SRF-Castingshow «The Voice of Switzerland» erstmals über die Mattscheibe. Zuvor waren aus 2000 Kandidaten 110 zu den sogenannten Blind Auditions eingeladen und an diesen die Besten ausgewählt worden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.